Graffiti vs. Tradition HSG München

Buntlack Team meets HSG München

Diesen Sommer konnte das Buntlack Team ihr bisher größtes Mural umsetzen. Auf knapp 400 Quadratmetern Fläche wurde in Absprache mit dem Schützenverein Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft München 1406 ein traditionelles aber auch gleichzeitig modernes Motiv entwickelt – nach vier Wochen war das Kunstwerk fertig gestellt.
 

Vielen Dank für die Unterstützung, an Brillux die uns Grundierung und Acrylatfarbe zur Verfügung gestellt haben und an Mateco für die Bereitstellung einer Scherenbühne. Gefördert wurde dieses Projekt vom Kulturreferat München, der Stiftung Strassenkunst der Stadtsparkasse München und der Königlich Privilegierten Hauptschützengesellschaft München 1406.

Sicht durch ein Zielfernrohr
Farbe wird angemischt
Farbrolle auf Wand
Künstler vor seinem Werk
Farbe wird auf Wand aufgetragen mit einem Pinsel
Vogelperspektive von einer Hebebühne
Sprüher auf Hebebühne malen Wand an
München Schriftzug
Blumenwiese mit Graffiti im Hintergrund
Hebebühne Mateco
Wand bemalt mit Graffiti
Sprüher auf Hebebühne
  • Bisher unsere größte Wandgestaltung 
    „67 m breit und 5,50 m hoch.“